Silles Welt -Tagebuch » Rotkohl aus dem Ofen

Rotkohl aus dem Ofen

22. Dezember 2020

Frau Frische Brise hat den ofengebackenen Rotkohl bei Simone entdeckt und so geschwärmt, dass ich ihn auch gleich ausprobieren musste, abgewandelt mit dem, was in meinem Vorrat zu finden war. Seither mache ich ihn immer wieder gerne auf diese Art, denn im Ofen ist er viel einfacher zuzubereiten als im Kochtopf und mindestens ebenso lecker. Dazu passt, was halt so zu Rotkohl passt – bei mir gibt es meistens Linsenbratlinge und Champignon-Cashew-Sauce dazu.

Zutaten

2 mittlere Köpfe Rotkohl (das sieht nach viel aus, fällt aber später beim Schmoren ziemlich zusammen)
1 süss-säuerlicher Apfel
Saft und Filets einer kleinen Blutorange (oder Saft von 1/2 Zitrone)
Salz, Pfeffer, ein bisschen Paprika
2-3 Esslöffel Rapsöl
1-2 Esslöffel Balsamico

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Vom Rotkohl die äußeren harten Blätter entfernen, dann den Kopf halbieren, den Strunk entfernen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Apfel entkernen und in feine Scheiben schneiden. Rotkohl- und Apfelscheiben auf zwei grosse Auflaufformen verteilen (das Gemüse sollte eher locker und flach verteilt sein), Salz, Pfeffer, Paprika, Fruchtsaft und Öl drübergeben.

Für etwa 50 bis 60 Minuten backen, zwischendurch einmal umrühren. Idealerweise sind die Ränder des Kohls dann angeröstet und der Rest saftig, der Kohl sollte aber nicht vertrocknen. Aus dem Ofen nehmen und mit etwas Balsamico beträufeln.

Zum Weiterlesen